Dienstag, 14. April 2015

Hundert Namen von Cecelia Ahern

Hallo meine Lieben,
ich habe heute wieder eine Buchvorstellung für euch, da diese es mir in letzter Zeit wohl sehr angetan haben. Ich lese für mein Leben gern und da das Lesen in meinem Umfeld ausstirbt oder die meisten davon von Vornherein nicht begeistert sind, teile ich meine Meinung gern auf diese Weise mit.

Heute stelle ich vor:
Hundert Namen von Cecelia Ahern

Was kann ich über die Autorin sagen? 
Cecelia Ahern ist eine meiner liebsten Autorinen und ich habe neben diesem Werk bereits "PS: Ich liebe dich", "Ich schreib dir Morgen wieder", "Ich hab dich im Gefühl", "Vermiss mein nicht" und "Zwischen Himmel und Liebe" gelesen. Das heißt also beinahe jedes ihrer Bücher.
"Für immer vielleicht", "Der Gohstwriter", "Solange du mich siehst", "Zeit deines Lebens", "Die Liebe deines Lebens", "Ein Moment fürs Leben" und "Das Jahr in dem ich dich traf" werden auf jeden Fall nach und nach folgen denn Cecelia schafft es immer wieder mich mit ihren Liebesromanen, welche immer einen nützlichen Tip fürs Leben mitliefern, mein Herz zu berühren und mich an ihre Worte zu fesseln.Cecelia Ahern studierte Medienkommunikation und Journalismus bevor sie mit 21 Jahren ihren ersten Roman (PS: Ich liebe dich) schrieb.
Sie wurde am 30. September 1981 in Dublin geboren und hat schon als Kind Geschichten geschrieben.
Außerdem findet man sie seit 2007 auch im Fernsehgeschäft. Die Sendung "Samantha Who?" wird teilweise auch in Deutschland ausgestrahlt und auch "PS: Ich liebe dich" sowie "Für immer vielleicht" wurde in die Kinos gebracht.

Das Äußere des Buches 

 

Ich weiß nicht wieso, aber Cecelia hällt viele ihrer Buchbände in blau. Es macht stehts den Anschein als würde der jeweilige, weiße Schriftzug des Titels im Himmel schweben.
Bei diesem Werk ist es jedoch anders. Hundert Namen scheint in einem Fluss, voll mit kleinen Fischen (welche auch auf dem Cover zu erkennen sind) zu schwimmen.
Ob das am Fischer-Verlag liegt? Ich weiß es nicht!
Über dem Klappentext ist ein kleiner, gelber Einleiter. Und unter dem Klappentext findet man gelbe, kurze Zitate von Zeitschriften oder Ähnlichem.

Sonstige Angaben zum Buch 

 

 

 

Titel: Hundert Namen
Autorin: Cecelia Ahern
ISBN: 978-3-596-18683-9
Verlag: Fischer
Format: Taschenbuch
Genre: Roman
Seitenzahl 395
Erscheinungsjahr: 2013

Woher habe ich das Buch und weswegen habe ich mich für den Kauf entschieden? 

 

Ich habe das Buch zufällig für 3,99 Euro, als Mangelexemplar, bei Rewe gefunden und nachdem meine Buchsammlung nach einem Wasserschaden nicht mehr zu retten war sofort entschlossen dieses Buch für meine neue Sammlung mitzunehmen. Denn ein Werk von Cecelia Ahern war in dem Wiederaufbau meiner Kollektion leider noch nicht zu finden.

Klappentext 
 
Manchmal muss man ganz gewöhnliche Menschen finden, um zu verstehen, wie außergewöhnlich das Leben ist.
Die junge Journalistin Kitty Logan ist am Tiefpunkt, als sie eine geheimnisvolle Liste in die Hand bekommt – mit hundert Namen unbekannter Frauen und Männer darauf. Hundert Menschen, über die niemand etwas weiß. Wer sind sie? Was verbindet sie miteinander? Kitty bleiben nur zwei Wochen, um es herauszufinden – für ihren Artikel und für ihre eigene Zukunft …
Phantasievoll, spannend, unverwechselbar: der berührende Roman einer unvorhersehbaren Suche. Denn jeder von uns hat seine Geschichte. 

Buchausschnitte 
 
Unter einem hübschen Porträt von ihr stand:
Der Sündenbock. Inzwischen hat nun auch das Magazin Etcetera die junge Journalistin suspendiert, obwohl die Angelegenheit nichts mit der Zeitschrift zu tun hat......
 
"Was war denn das für eine Wette?"
"Ich habe gewettet das ich mindestens fünfundachtzig Jahre alt werden würde."
Kitty sperrte die Augen auf "Kann man denn soetwas wetten?"
Josie o´Hara, der geizigste Kerl des Ortes, stammte aus einer Familie von Buchmachern. Er dachte das ich den Abgang machen würde, wie so viele andere, und deshalb hat er meine Wette angenommen."
"Um wieviel Geld ging es denn?"
"Ich habe damals hundert Pfund gesetzt. Damals war das eine Menge. Und der Buchmacher war so überzeugt von meinem baldigen Ableben, dass er mir aus freien Stücken eine Gewinnquote von Hundert zu Eins angeboten hat."
"Das heißt also sie kriegen jetzt....." Kitty rechnete im Kopf nach.....

Handlung 
 
Zu Beginn des Buches wird darauf aufmerksam gemacht weswegen Kitty, die junge Journalistin welche auch eine Fernsehlaufbahn einschlagen wollte, nicht mehr die beliebteste unter den Menschen ist. Denn sie hat, ohne näher auf den Mann einzugehen, einen Lehrer vor der laufenden Kamera in die Pfanne gehauen, indem sie (aufgrund von Briefen und bösen Verschwörungen zwei ehemaliger Schülerinen) behauptete er habe vor 10 Jahren zwei Schülerinen sexuell missbraucht und einer von ihnen ein Kind gezeugt. Nachdem das Gegenteil bewiesen ist und der Sender sie kündigte, versucht sie mit sich selbst ins Reine zu kommen, ihren einzigsten Job, bei der Zeitschrift Etceteria, nicht auch noch zu verlieren und stößt dabei auf eine Geschichte welche niemand kennt....
Niemand außer die verstorbene Chefredakteurin der Zeitschrift, welche ihr mit einer Liste von 100 Namen ein Rätzel für die nächsten zwei Wochen aufgibt.
Was haben diese Namen gemeinsam? Was macht sie besonders? Am Anfang kann sie kaum etwas finden, ist zu sehr mit ihren eigenen Sorgen beschäftigt aber mehr und mehr lernt sie das es hierbei nicht um sie geht und jeder Mensch, egal wie gewöhnlich er ist, eine eigene Geschichte zu erzählen hat.
Sie lernt einen kleinen Teil der Menschen kennen welche auf der Liste stehen und findet so nicht nur neue Freunde sondern auch zu ihrem Ideal zurück.

Meine Meinung und mein Fazit 
 
Schon mit der Verfilmung von PS: Ich liebe dich hat mich Cecelia Ahern aus den Schuhen gehauen. Denn sie schafft es besser als kein anderer, mir bekannter Autor, die traurige Wahrheit über den Tod eines geliebten Menschens und die Liebe zu sich selbst zu verbinden. Alle ihre Werke haben etwas tiefgreifendes und auch dieses Werk hat mich trotzdessen das es in der Mitte etwas langatmig wurde, sehr gefesselt.
Ich wusste zwar schon nach dem Lesen des Einleiters und des Klappentextes auf was die Autorin schlussendlich hinaus will aber dennoch habe ich das Buch innerhalb von 2 Tagen mehr dennje verschlungen.
Es ist zwar nicht unter die liebsten Werke von ihr gerutscht, da es doch schlussendlich sehr simple ist aber ich kann es nur empfehlen. Es umschreibt sehr schön wie man sich aus schweren Lebenslagen selbst befreien kann indem man den Kopf nicht hängen lässt und weiter an sein Ideal glaubt und wie wichtig es ist das wir die kleinen Dinge des Lebens als Wertvoll erachten um nicht abzustumpfen in einer Welt in der alles nur so aufregend wie möglich sein muss.

Ich bin sehr froh es in meiner Sammlung zu haben und würde es jedem Cecelia Ahern Fan sowie Fans von Romanen und auch Jugendlichen (vor Allem weiblichen) auf jeden Fall empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen